Schulung Führungskräfte (gemäss AGG)

Seminar – Inhalte

Gemäß AGG §12 Abs. 1 und 2 ist der Arbeitgeber verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen aus Gründen der Rasse, ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder des sexuellen Identität oder sexueller Belästigung zu treffen. Dieser Schutz umfasst auch vorbeugende Maßnahmen.
So hat der Arbeitgeber, insbesondere im Rahmen der beruflichen Aus- und Fortbildung, auf die Unzulässigkeit solcher Benachteiligungen hinzuweisen und darauf hinzuwirken, dass diese unterbleiben. Hat der Arbeitgeber seine Beschäftigten in geeigneter Weise zum Zwecke der Verhinderung von Benachteiligung geschult, gilt dies als Erfüllung seiner Pflichten.

Zielgruppe: Personalverantwortliche, Personal-Betriebsräte, Führungskräfte, Beschäftigte

Inhalte:

  • Schutzzweck des Gesetztes AGG
  • Was ist als diskriminierend anzusehen?
  • Verhalten bei Dikriminierung
  • Verhalten bei sexueller Belästigung
  • Fallbesprechung

Methoden: Schulung mit Handout, Fallbesprechung

Referentin: Dipl. Ing. Astrid Herbst/Wirtschaftsmediatorin und Coach

Inhouse-Termine: auf Anfrage

Entgelt: auf Anfrage

Veranstalter:
QUM Consult GmbH

Anmeldung: Ihr Ansprechpartner ist Rainer Gierloff (rg@qum-consult.de oder Tel: 040/378 542-0)

Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Workshop begrüssen zu können. In-House Veranstaltung in Ihrem Unternehmen sind nach individueller Absprache jederzeit möglich.